Dienstag, 22. März 2011

Portrait Rolf Ackermann, Auswanderer sucht Frau (Vox)

Der 49-Jährige Rolf Ackermann wird in der Vox-Serie "Auswanderer sucht Frau" als "charmanter Bestseller-Autor beschrieben. Und tatsächlich hatte er mit dem Buch Der Pate des Terrors zumindest in Österreich einen Nummer-1-Erfolg. Auch in Deutschland landete das Buch auf Platz 6. Doch sein Leben als Journalist und Buchautor ist nur die halbe Wahrheit des Autors. In dem Buch erzählt Rolf Ackermann autobiografisch unter dem Pseudonym Manfred Morstein von seinen Erlebnissen als Mitglied des deutschen Nachrichtendienstes. 

Unter seinem tatsächlichen Namen veröffentlichte Rolf Ackermann hingegen das Buch "Die weiße Jägerin" Dieser Roman erzählt von einer Deutschen, wie sie im tiefen Afrika lebt.
Anschließend schrieb Ackermann noch die beiden Romane Der Fluch des Florentiners und den Nachfolger der Fluch des Diamanten. Beide Bücher werden heute nicht mehr verlegt, können aber z.B. bei Amazon als Resteexemplare gekauft werden.

2009 veröffentlichte Ackermann die Biografie Brennpunkt Südafrika: Karl Kuppelwieser über den Mann, der in Afrika das Lebem zwischen Missionar und Realität lebte.

Als Journalist schrieb Rolf Ackermann unter anderem für Die Zeit, die Welt, FAZ, Merian, ZDF, WDR und den NDR.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen