Mittwoch, 23. Februar 2011

Portrait Andreas Muchow - Unser erstes Restaurant

Der Gastro Coach Andreas Muchow tritt in der VOX-Serie "Unser erstes Restaurant" als Retter der Familie Stehr auf, die sich mit dem Landgasthof in Beverstedt mehr als übernommen hat. In der Folge übernimmt er vor den Kameras die Gespräche mit den Pächtern und der Hausverwaltung und überzeugt dabei mit einer starken Durchsetzungsfähigkeit.

Andreas Muchow ist Inhaber der in Berlin ansässigen Firma "A.M. Gastro - Coaching". Die Webpräsenz dieser Gastro-Beratung lautet http://www.gastronomie-coaching.de Muchow trat vorher bereits bei Tim Mälzers Sendung "Schmeckt nicht, gibt's nicht" in Erscheinung. Gemäß der Webpräsenz der Firma ist diese tatsächlich - wie bei VOX angegeben - unter anderem auf Existenzgründung im Bereich Gastronomie spezialisiert.

Ein weiteres Standbein Andreas Muchows ist die Produktion und der Vertrieb einer "Service-DVD" mit Tipps für Gastromomen. Diese ist auf der Internetseite http://www.service-dvd.de zu erwerben.

Insgesamt bestätigt eine Recherche den Eindruck aus der Sendung, dass Andreas Muchow tatsächlich die Qualifikation besitzt, Familie Stehr kompetent zu beraten.

Allerdings kam es in der letzten Sendung der VOX-Reihe zu großen Unstimmigkeiten zwischen der Pächterfamilie und Andreas Muchow, die daraufhin die Kommunikation mit ihm abbrachen. Es wurde ihm vorgeworfen, nur zu reden und allen Pächtern nur seine eigene Sichtweise aufdrücken zu wollen. Und im Endeffekt war Muchows Idee einer Cocktail-Bar für die Location dann doch absolut ungeeignet. Mittlerweile ist das Paradiso wieder eine gewöhnliche Kneipe.  So bleibt bei diesem Engagement Muchows ein sehr bitterer Beigeschmack hängen.



Probeabo Süddeutsche Zeitung


Probe-Abo endet automatisch!

Kommentare:

  1. Herr Muchow hat von der Gastronomie nicht genügend Ahnung um irgendwen zu beraten. Ich selbst bin Gastronom und mir war gleich klar, dass das Konzept mit Cocktails in der Gegend keine Chance hat.
    Außerdem gab er auch Tipps die falsch waren. Tequila gehört nicht ins Eisfach. Der wird bei Zimmertemperatur getrunken. Schon peinlich wenn man den Mund so aufreisst und alles in die Hose geht.

    Ich würde mit so einen Typen keine Beratung wollen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Typ macht sich lächerlich! Nur Laber Rababer, null Autorität, steht blöd rum, stellt ständig fragen, keiner antwortet. Das sagt doch schon alles.
    Und ne Cocktailbar in so einem herunter gekommenen Haus,von aussen wie ein Bahnhof, in so einer Gegend, mit so einem Personal, das kann ja nicht funktionieren.
    Peinlich für den Hr. Muchow.
    Der hat sich lächerlich gemacht.

    AntwortenLöschen